Angst vor Füßen

Verängstigtes Gesicht vor Füßen

Es gibt tatsächlich Menschen, die Angst vor Füßen haben. Diese Art der Angst wird auch als Podophobie bezeichnet. Nicht nur der Anblick der eigenen Füße, auch der Klang, das Gefühl oder die Füße von anderen Menschen lösen bei Menschen mit Podophobie ein unwohles Gefühl aus. Auch gepflegte Füße lösen bei den Betroffenen Angstzustände aus. Dabei ist die Angst vor Füßen eine der seltensten Phobien überhaupt.

Angebot
Silke Porath - Keine Panik vor der Panik! - Kleine Tipps gegen die große Angst: Ein persönlicher Ratgeber: Kleine Tipps gegen die große Angst: Ein persönlicher Ratgeber - Preis vom 19.07.2021 04:46:51 h
Binding : Gebundene Ausgabe, Label : Schwarzkopf & Schwarzkopf, Publisher : Schwarzkopf & Schwarzkopf, medium : Gebundene Ausgabe, numberOfPages : 176, publicationDate : 2012-02-01, authors : Silke Porath, languages : german, ISBN : 3862651134

Durchschnittlich bekommt nur 1 von 1000 Menschen diese Phobie. Bei manchen Menschen führt die Angst vor Füßen so weit, dass sie nicht mehr in ein Schwimmbad oder in ein Fitnessstudio gehen. Am Anfang kann die Angst noch recht harmlos sein, jedoch können mit der Zeit Einschränkungen der Lebensqualität auftreten. Deshalb ist es wichtig zu entscheiden, wie weit die Angst fortgeschritten ist und wie sehr sie sich auf das tägliche Leben auswirkt.

Was genau ist Podophobie?

Angst ist irrational und unerklärlich. Die Angst vor Füßen ist wie jede andere Phobie. Menschen, die Angst haben, fühlen sich oft nervös sowie unwohl und sind meist angewidert von bestimmten Dingen. Die genaue Ursache der Podophobie konnte bislang noch nicht geklärt werden. Die Symptome können nämlich vielfältig sein. Jedoch können die Symptome bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Die Angst vor Füßen kann sich im Allgemeinen auf die eignen Füße oder aber auch auf die Füße von anderen Menschen beziehen.

Menschen, die an Hallux Valgus leiden, sind oft von einer Podophobie betroffen, da sie ihre eigenen Füße als nicht ästhetisch empfinden. Die Betroffenen mögen einfach nicht wie ihre Füße aussehen oder wie sie sich anfühlen. Zudem empfinden sie ihre Füße als unansehnlich und eklig. Dieses Gefühl kann sogar so weit führen, dass die Betroffenen sogar in ihren Socken schlafen und es nicht einmal in Betracht ziehen, im Sommer offene Schuhe zu tragen. Auch der Geruch von Füßen kann für die Betroffenen das unangenehme Gefühl bestärken.

Die Symptome von Podophobie

Die Gegenwart oder das Bild von Füßen sowie die Gedanken an Füße kann die Symptome von Podophobie auslösen. Doch die Angst vor Füßen wird noch auf andere Art und Weise erlebt. Viel häufiger verspüren die Betroffenen eine tiefe Ablehnung, Abstoßung oder Abscheu gegenüber Füßen. Die Ablehnung tritt nicht nur bei kranken oder deformierten Füßen auf, die Abstoßung kann auch auftreten, wenn die Füße gesund sind.

Angebot
Hans Morschitzky - Endlich leben ohne Panik!: Die besten Hilfen bei Panikattacken - Preis vom 19.07.2021 04:46:51 h
Binding : Broschiert, Label : Fischer & Gann, Publisher : Fischer & Gann, medium : Broschiert, numberOfPages : 160, publicationDate : 2015-09-01, authors : Hans Morschitzky, languages : german, ISBN : 3903072052

Symptome bei einer Podophobie können Schwitzen, Zittern, Übelkeit, Schwindel und Schwierigkeiten beim Atmen sein. In manchen Fällen kann der Betroffene sogar den Tod mit Füßen assoziieren. Nicht selten kommt es vor, dass die Angst vor Füßen mit Formen der sozialen Phobie einhergehen kann. Nichts ist schlimmer als die Bewertung der eigenen Füße durch andere Menschen, weshalb die Betroffenen soziale Situationen meiden, um Panikattacken aus dem Weg zu gehen.

Ursachen der Angst vor Füßen

Die Ursachen von Podophobie sind wahrscheinlich die gleichen Ursachen wie bei anderen Phobien. Es wurden auf diesem Gebiet einige Untersuchungen vorgenommen. Diese Untersuchungen stellten klar, dass die Hinweise auf Phobien möglicherweise in den Genen liegen. Allerdings kann man nicht eindeutig sagen, dass die Gene der alleinige Auslöser einer Phobie sind. Viel wahrscheinlicher ist, dass psychologische Ursachen der Auslöser für Phobien sind. Oft kommt es vor, dass die Angst durch Leiden oder Krankheiten an den Füßen ausgelöst wird.

Krankheiten an den Füßen können den Fuß nämlich verformen, Schmerzen verursachen oder die Haut bzw. den Geruch verändern. Auf der anderen Seite kann auch ein traumatisches Erlebnis der Auslöser der Podophobie sein. Wurde ein Erwachsener früher als Kind oft getreten oder in einer anderen Art und Weise misshandelt, kann das ein einschneidendes Erlebnis gewesen und somit der Auslöser dieser Angst sein. Eine andere Ursache ist, dass eine Person schon vorher eine soziale Phobie hat und die Person die Phobie lediglich durch die Füße ableitet. Allerdings darf man nicht vergessen, dass die betroffene Person sich in den meisten Fällen nicht an das einschneidende Erlebnis erinnern kann, welches der Auslöser der Angst sein kann.

Wie wird die Angst vor Füßen behandelt?

Wichtig ist, dass Betroffenen über die Angst vor Füßen sprechen. Eine psychotherapeutische Behandlung kann zudem helfen, die Ängste zu überwinden. Besonders hilfreich sind die Gesundheit und Schönheit der eigenen Füße. Die Pflege kann helfen, diesen Zustand zu normalisieren. Bei manchen Personen kann außerdem eine Hypnosetherapie helfen, die Angst vor Füßen zu bekämpfen.

Wenn Du wissen willst, wie man eine Panikattacke erkennt, solltest Du einfach auf den Link klicken.

Über uns: Die Autoren

autor-ueber-unsAuf unserer Seite finden Sie Informationen zum Thema Panikattacken und Ängste. Das Thema sollte niemals unbehandelt bleiben, eine Behandlung durch spezialisierte Therapeuten und Ärzte wird stets angeraten. Die Autoren hinter diesem Portal beschäftigen sich seit Jahren mit der Materie – zum einen fließen hier persönliche Erfahrungen in die Ratgeber mit hinein, zum anderen wirkt ein Heilpraktiker bei der Entwicklung mit.