Angstbekämpfung mit Yoga

Yoga im Freien

Angst, Stress und Depressionen hängen häufig miteinander zusammen. In der Regel handelt es sich hier um einen Teufelskreis, aus dem du nicht so einfach entfliehen kannst. Wir zeigen dir, wie einfach Angstbekämpfung mit Yoga sein kann.

Seelenfreiheit - Das Programm

Yoga bei Sorgen und innerer Unruhe

Sobald wir Angst haben, verändert sich unser Körper. Unruhe und Stress wirken sich unmittelbar auf unsere Haltung aus. Verspannungen sind davon häufig die Folge. Das wiederum führt zu weiteren Sorgen.

Du befindest dich also schnell in einem Teufelskreis, der deine Angst immer weiter schürt. Es ist an der Zeit, aus diesem auszubrechen. Sobald sich der Körper entspannt, entspannt sich auch der Geist.

Dir geht es schnell wieder besser und alles, was deine Angst auslöst, fällt von deinen Schultern ab. Du kannst besser mit Stress umgehen und Depressionen vorbeugen. Eine Angstbekämpfung mit Yoga ist sehr effektiv.

Die Atmung, die Bewegungen und die Abläufe zwingen den Körper dazu, sich herunterzufahren. Du denkst nicht mehr an die Situation, die zur Angst geführt hat, sondern konzentrierst dich bewusster auf deinen Körper.

Angstbekämpfung mit Yoga und warum es funktioniert

Immer mehr Menschen haben Angst vor vielen Dingen, die unseren Alltag bestimmen. Häufiger Auslöser sind hier Stress oder auch andere Situationen, die uns überfordern. In der Regel geht es bereits mit kleinen Anzeichen los.

Aber auch die kleinen Symptome solltest du auf keinen Fall außer Acht lassen. Schnell können diese umschlagen und du hast eine Depression oder im schlimmsten Fall richtige Panikattacken.

Yoga ist bei Sorgen, Depressionen und bei innerer Unruhe sehr nützlich. Gerade diese Technik bietet sich an, wenn du ein typischer Angstpatient bist. Du brauchst keine großen Hilfsmittel und du kannst es zu Hause durchführen.

Gerade das ist wichtig bei der Angstbekämpfung. Sie muss einfach durchzuführen sein und sollte keine komplizierte Anleitung haben. Zu Hause fühlst du dich am wohlsten. Daher ist es ein positiver Effekt, dass du Yoga in deinen eigenen vier Wänden machen kannst.

Was ist Yoga?

Bei dieser Art der Entspannung handelt es sich um eine Technik, die bereits seit vielen Jahrzehnten in Indien praktiziert wird. Grundlage ist der Einklang zwischen Körper und Geist. Du wirst deinen Körper bewusster erleben.

Hilfe gegen Panik

Die Technik der Entspannung bringt aber nicht nur Kraft und Ausdauer, sondern regt auch den Stoffwechsel an und hilft deinem Körper sich zu entspannen. Durch die Kombination aus Atmung und Bewegung kannst du den Stress bewältigen.

Frau im Feld beim Meditieren

Angstbekämpfung mit Yoga hat also für dich viele positive Aspekte. Jeder Mensch ist in der Lage diese Techniken zu lernen und durchzuführen. Du brauchst keine Vorkenntnisse und wirst die Wirkung bereits bei der ersten Anwendung spüren.

Was dir letztendlich helfen wird, findest du ganz schnell raus. Es gibt unterschiedliche Yoga Arten und da ist auch das passende für dich bei. Kranke Menschen, schwangere Frauen oder auch Menschen im Rollstuhl- für alle gibt es die richtige Art.

Angstbekämpfung mit Yoga leichtgemacht

Zuerst solltest du dir einen ruhigen Raum suchen. Denn nur, wenn du vom Alltag abgeschottet bist, kannst du dich auf deinen Körper und die Atmung konzentrieren. Das ist wichtig für den Erfolg.

Yoga wird im Allgemeinen auf einer Matte durchgeführt. Wichtig ist auch bequeme Kleidung. Nichts an der Umgebung oder an dir sollte negative Einflüsse haben. Es gibt unterschiedliche Utensilien, die dich auf deiner Yoga Reise begleiten können.

Dieses Video ist für Anfänger ein ganz guter Einstieg in den Bereich der Yoga Techniken. Hier siehst du, dass nicht viel nötig ist, um einen maximalen Erfolg zu erzielen.

Unterschiedliche Bücher zum Bereich Angst und Yoga oder auch Panikattacken und Yoga können dir den Einstieg in die Technik auch sehr erleichtern. Im Internet gibt es viele Hinweise und Hilfen zu diesem Bereich.

Komplizierte Übungen eigenen sich eher für fortgeschrittene Anwender. Es gibt auch zahlreiche einfache Positionen, die dich zum Ziel führen und gerade am Anfang nicht überfordern.

Das Einzige, was du brauchst, ist eine Matte, bequeme Kleidung und eine Anleitung zu den unterschiedlichen Praktiken und Techniken. Mehr ist nicht nötig, damit die Angstbekämpfung mit Yoga positiv wirkt.

"DEINE SEELENFREIHEIT" als Behandlungsweg

Welche unerwartete Technik bereits hunderten Menschen mit Ängsten und Unruhezuständen helfen konnte:

Hier klicken!  
 

Über uns: Die Autoren

autor-ueber-unsAuf der Seite Schluss-mit-panik.de finden Sie Informationen zum Thema Panikattacken und Ängste. Das Thema sollte niemals unbehandelt bleiben, eine Behandlung durch spezialisierte Therapeuten und Ärzte wird stets angeraten. Die Autoren hinter diesem Portal beschäftigen sich seit Jahren mit der Materie – zum einen fließen hier persönliche Erfahrungen in die Ratgeber mit hinein, zum anderen wirkt ein Heilpraktiker bei der Entwicklung mit: Weiterlesen »